Bärlauchknödel mit Butter & Grana

Vitamine gegen Frühlingsmüdigkeit! Wenn die Tage Anfang März merklich länger werden und der erste Bärlauch in den Donauauen aus dem Boden spitzelt, ist untrüglich der Frühling ins Land gezogen. Der Bärlauch ist der wilde Bruder des Knoblauchs – entsprechend sind auch der würzige Duft und Geschmack dieser gesunden Frühlingspflanze.

Bärlauchknödel

Bärlauch enthält viel stärkendes Vitamin C, Kalium, Kalzium und Eisen. Er wirkt reinigend auf die Darmflora und ist ein gutes Hausmittel gegen Frühjahrsmüdigkeit. Ich pflücke Bärlauch gerne selbst in den Augebieten entlang der Donau – ich kenne meine Plätze seit Jahren und bin mir sicher bei der Auswahl der richtigen Blätter. Denn eine Verwechslung mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen kann fatal sein.

Bärlauchknödel

Bist du dir also nicht absolut sicher, lieber Bärlauch beim guten Gemüsehändler kaufen. Leicht angefeuchtet und gut verschlossen hält er im Kühlschrank über mehrere Tage. Bärlauch lässt sich auch einfach in Garten kultivieren. Dazu kannst du auch einfach wilde Zwiebel ins Gemüsebeet einsetzen – aber Vorsicht er kann sich sehr schnell vermehren.

Bärlauchknödel

Bärlauchknödel

Bärlauchknödel mit Butter & Grana

Für 4 Personen // Zubereitung: 1,5 Stunden (inkl. ziehen lassen der Knödelmasse)

Das brauchst du dazu:

  • 250g Knödelbrot
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Butter
  • *100g Bärlauch
  • 5 Bio Eier
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Mehl
  • Salz & Pfeffer
  • 100g Butter (zum übergießen der fertigen Knödel)
  • 100g Grana oder Bergkäse

Ist dir der Knoblauchgeschmack zu stark, nimm einfach weniger Bärlauch! Alternativ kannst du anstatt Bärlauch auch frischen Spinat verwenden!

So wird’s gemacht:

Zwiebel kleinwürfelig schneiden und in der Butter goldbraun backen, Bärlauch fein schneiden und Milch erwärmen; Eier über das Knödelbrot schlagen und mit allen Zutaten gut vermischen;

Die Semmelmasse ca. 3/4 Stunde gut durchziehen lassen; Knödel formen (ist die Masse zu feucht, etwas Semmelbrösel dazugeben); Knödel in Salzwasser 20 min köcheln oder im Dampfgarer 20 min garen lassen;

Knödel in eine Auflaufform geben, mit zerlassener Butter übergießen; mit geriebenen Grana (oder Bergkäse) betreuen und kurz ins vorgeheizte Backrohr schieben, bis der Käse geschmolzen ist;

Viel Freude beim Nachkochen und Genießen!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Alles Liebe, Mona Eder