Buchteln mit Zwetschenmarmelade

Buchteln – das sind für mich schöne Erinnerungen an meine Kindheit im Mühlviertel. An die herrlich duftende Rein mit den frischen, noch warmen Buchteln. Und so liebe ich sie bis heute, frisch und lauwarm aus der Auflaufform. Ein bisschen Staubzucker drauf und kräftig hineinbeißen, dass die Marmelade herausquillt – so ist’s richtig, so it’s gut!

Buchteln

Zum Füllen nehme ich gerne meine selbstgemachte Zwetschkenmarmelade – nimm, aber einfach was dir und deinen Lieben am besten schmeckt.

Zutaten:

  • 500g Weizenmehl 700
  • 4 Eidotter / 2 ganze Eier
  • 1 Würfel Germ
  • 80g Staubzucker
  • 80g sehr weiche Butter
  • 200 ml warme Milch
  • 1 Brise Salz
  • Vanillezucker
  • zerlassene Butter für die Auflaufform

So wird’s gemacht:

Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten und ca. 20min zudeckt rasten lassen; Teig zu einer Rolle formen und 12 Teigstücke mit der Teigkarte abstechen;

Butter in einer feuerfesten Auflaufform zerlassen; Teiglinge flach drücken, einen großen Teelöffel Marmelade in die Mitte setzen; Teigränder zusammen ziehen und andrücken; Teiglinge etwas in der Butter wälzen (damit die Teigstücke beim Backen nicht zusammenkleben); Buchteln in der Form noch einmal für ca. 30min gehen lassen (bis sie ca. doppelt so groß sind);

Im Backrohr bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 30min goldgelb backen; aus dem Rohr nehmen, etwas überkühlen lassen und am besten lauwarm servieren;

Viel Freude beim Nachkochen & Bon Appetit!

Viel Spaß beim Nachkochen!