GUTEN MORGEN YOGA – Lächle & Atme!

Und wenn’s stark ist, lächle! Atme dort hin, wo’s weh tut! Kämpfe um die Übung! Und wenn du in der Übung bist, entspanne dich! Nur wenn du loslässt, kann sich dein Muskel entspannen und die Übung zulassen. Danach bedanke dich bei deinem Körper, deinem Geist und deiner Seele, was sie zugelassen haben!

Mit diesen und anderen Sprüchen motiviert uns Jolanta, unsere wunderbare YOGA Lehrerin zum Weitermachen und Weiterüben, wenn wir glauben eine YOGA Asana nicht oder nicht besser zu können.

Yoga

Wunderschöner blauer Himmel auf der Sonnenterrasse – also nix wie raus und YOGA machen!

Jolanta ist nicht nur eine wunderbare YOGA Trainerin, sie ist auch selber eine überzeugte und ehrgeizige Yogini. Momentan absolviert sie auf den Bahamas!!! (also im Paradies) eine vierwöchige YOGA-Fortbildung.

Damit wir dazwischen nicht völlig aus der Übung kommen, treffe ich mich an diesem wunderschönen Wintermorgen mit Yoga-Freundin Viki zu ein paar Asanas auf meiner Sonnenterrasse. Und Daniela (Daniela Steinkellner Photography) macht ein paar Fotos 🙂

Yoga

YOGA ist schon lange ein fester Bestandteil meines Lebens und meines ganz persönlichen Sport- und Gesundheitsprogrammes. Von YOGA werde ich beweglicher, es trainiert meine Tiefenmuskulatur und es macht mich ein kleinwenig glücklicher.

Yoga

„Mens sana in corpore sano“  – ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper, besagt sinngemäß das lateinische Sprichwort. Ich esse und genieße gerne – genauso, wie ich mich auch gerne bewege und mich fit halte.

Yoga

Mich vital, beweglich und gesund fühlen. Geistig, seelisch und körperlich ausgeglichen sein. Einen starken Rücken und aufrechten Gang spüren – dazu mache ich regelmäßig Sport & Bewegung.

Yoga

Ob mich das immer freut? Nein, natürlich NICHT – ich bin ja auch nur ein Mensch, der lieber keine Zeit für so was hat, lieber ein bisschen rasten will nach der Arbeit oder einfach gerne daheim bleiben möchte, wenn’s draußen kalt, finster oder regnerisch ist! Ich muss mich schon auch immer ein bisschen überwinden.

Yoga

Mich aus der Komfortzone bewegen und mich nicht von Unlustgefühlen oder dem inneren Schweinehund dirigieren lassen. Ist der erste Schritt aber einmal getan, ist es gar nicht mehr so schlimm.

Yoga

Nach den ersten paar hundert Metern laufen, nach den ersten YOGA Sonnengrüßen… geht’s auf einmal viel besser als gedacht. Es fängt an Spaß zu machen und am Ende ist es richtig gut. Das Gefühl mir selber etwas Gutes zu tun und meinen Körper in seiner Stärke und Lebenskraft zu spüren, ist wunderbar!

Yoga

Ich genieße dieses Gefühl, bin stolz auf mich und fühle mich nach dem Sport angenehm entspannt! Das Frühstück, die Jause oder das Abendessen danach sind ein purer Genuß ohne Frust!

Yoga

In diesem Sinne wünsche ich dir ein gutes und gesundes neues Jahr – mit viel Bewegung, die dir gut tut und dich ein kleinwenig glücklicher macht!

Yoga

Viel Spaß beim Nachkochen!

Alles Liebe & Viel Spaß bei deinem persönlichen Lieblingssport!