Blaukraut – heimisches Superfood

Blaukraut enthält sehr viel Vitamin C und K, Magnesium, Selen und Kalium. Ernährungsexperten bezeichnen es als heimisches Superfood – im Herbst/Winter ist es überall zu kriegen und dazu recht günstig. Roh wie gekocht ist das Rotkraut ein gesunder Farbtupfer am Teller.

Zutaten:

  • 1 Kopf Blaukraut (je nach Größe ca. 8-10 Portionen)
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 300-400 ml Apfelsaft
  • 200 ml Rotwein
  • 1/2 Stange Zimt
  • Balsamico Essig (zB Weichsel-Birnen Balsamessig, Essigmacherinnen)
  • 2-3 EL Preiselbeer- oder hausgemachte Zwetschkenmarmelade
  • Salz

Zubereitung:

  1. Gehackte Zwiebel in Öl kurz andünsten, mit einem Spritzer Balsamicoessig ablöschen
  2. fein geschnittenes Blaukraut dazu geben, mit Rotwein, Orangen- und Apfelsaft aufgießen; salzen, pfeffern und Zimtstange dazu geben und wie gewünscht weich dünsten
  3. mit Marmelade und Balsamicoessig fertig abschmecken

Mein Tipp: anstatt der Marmelade kannst du das Blaukraut auch einmal mit 2-3 Stückchen Kochschokolade verfeinern – harmoniert besonders gut zu etwas herberen Wildgerichten wie Hirsch oder Gams!

Mein regionaler Einkaufstipp:

Viel Spaß beim Nachkochen!

Alles Liebe & viel Spaß beim Nachkochen!